eastbourne - london

Am Samstag 09.09.06 war ich zum ersten Mal in meinem Leben in London. London liegt eigentlich nur einen Katzensprung von Eastbourne entfernt: 1.5 Zugsstunden. Bahnfahren ist aber auch in England nicht gratis und wenn man keine Tipps von "Ur"-Einwohnern erhält, kann es sogar ziemlich teuer werden.
Wir wussten aber, dass die Fahrt günstiger ist (£5 hin und zurück), wenn die Anzahl Reisender ein Vielfaches von vier ist.
So reisten wir dann am besagten Samstag zu acht Richtung Norden. Alle waren froh um die lange Zugfahrt, denn dies bot uns die Gelegenheit uns von der vorangegangenen kurzen Nacht zu erholen.

Die columbianisch-spanische Delegation unserer Schule tanzt im Pub (normalerweise tanzen die Leute nur in den Night Clubs...)



Das ist ein erster Eindruck des Buckingham-Palastes. Wir besuchten die 17 Staatsrooms die nur während etwa acht Wochen im Jahr geöffnet sind. Der Besuch war zwar nicht billig, aber es lohnte sich. Leider konnte ich keine Bilder von den Zimmern machen, da Fotografieren strikte verboten ist. Es war aber noch viel mehr verboten: So mussten wir sämtliche Getränke ausleeren, in den Abfall werfen oder austrinken (z.B. auch Orangensafttetrapäckchen, die erst gerade frisch gekauft und noch verschlossen waren). Beim Eingang durchliefen wir eine Kontrolle wie am Flughafen. Der Rucksack wurde geröntgt und wir passierten einen Metalldetektor. Hier wurden auch die letzten flüssigen und anderen verbotenen Waren entdeckt und beschlagnahmt. Den Fotoapparat und das Natel durften wir zwar behalten, aber wir mussten es ausgeschaltet lassen.
Nach diesen Strapazen genossen wir die Audiotour durch die Staatssäle und die Spezialausstellung anlässlich des 80ten Geburtstages der Queen in der 80 ihrer schönsten Kleider gezeigt wurden. Da stehen einfach 80 Kleider in der Art meines roten Kleides in einem Raum, allerdings noch ein kleines Bisschen mehr verziert (;-)) und einige ihrer funkelnden Schmuckstücke. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas noch in Betrieb sein könnte...

Bevor wir den Buckingham Palace betraten hatten wir noch Zeit unseren Lunch zu essen. Nachfolgend einige Bilder die ich auf dem Weg zu unserem Picknick-Platz gemacht habe:



Von diesen Limousinen habe ich sogar einmal eine rosarote gesehen... unser Jaguar gefällt mir aber doch noch besser ;-)







Internationales Picknick mit Leuten aus Spanien, Türkei, Italien und aus der Schweiz

Hier einige Fotos vom Buckingham Palace nach der Besichtigung






London City:





harrods

busses

tourists??



underground


 st.pauls-cathedral (nur von aussen...)






das soll auch berühmt sein... (bin froh um Hinweise auf den Namen :-)






siehe unten




nach Spaghetti alio e olio nicht aus der Mikrowelle ;-)

Trotz aller Mühe haben wir in London Victoria den Zug nach Eastbourne verpasst und mussten eine halbe Stunde warten.




 

home                                                 zurück zum tagebuch                                      weiter >>
 

© roderer