eastbourne - ab 16.9.06

Brighton:


Gemütliches Durch-die-Gassen trödeln und Ausschau halten nach einer Handtasche, die aber weder meine Kollegin noch ich gefunden haben. Mittagessen in einem italienischen Restaurant, Kaffee trinken, Busfahren (Eastbourne-Brighton: 1.5 h mit halt an allen Stationen :-) )

Beach:
Den Sonntag verbrachte ich mit einer Schweizer Kollegin am Strand. Allerdings waren wir nicht ganz alleine:

(dieser ist aber tot...)

Ebbe-Fotos






Strukturen




ENDLICH!!!
ein kleiner Raum, ein Klavier...
Weil meine Gastfamilie kein Klavier hat, und es in dem ringhörigen Haus nicht so angenehm ist zu singen, habe ich auf dem Sekretariat unserer Schule gefragt, ob sie mir helfen könnten ein Klavier zu finden. Tatsächlich bekam ich die Adresse einer Musikschule, die Musikzimmer vermieten. Die Musikschule ist ein riesiges (Backstein-)Haus mit einem grossen Garten. Zuerst klingelte ich an der Türe die als Eingang beschriftet war. Als mir auch nach dem dritten Mal nicht geöffnet wurde, versuchte ich die Klingel am Haupteingang, und... siehe da, plötzlich öffnete mir jemand die Türe. Aber nicht etwa eine Sekretärin oder jemand von dem man denken würde er unterrichte Musik, sondern ein altes Weiblein. Etwas verdutzt fragte ich sie nach der Musikschule, und sie antwortete mir, das ich richtig sei... sie hätte die andere Klingel nicht gehört... naja :)
Auf jeden Fall habe ich jetzt die Gelegenheit ab und zu etwas Musik zu machen.




Social Programm:


Jede Woche wird von unserer Schule ein "social program" angeboten. Das sind verschiedene Veranstaltungen unter der Woche, oder auch an Wochenenden, die den Studenten die Gelegenheit bieten andere Studenten, die englische Kultur oder das Land kennen zu lernen. Beispielsweise wird wöchentlich eine Pub-Night angeboten, da treffen sich die Studenten und mindestens einer unserer Lehrer in einem Pub und tratschen und geniessen, oder wir gehen zusammen ins Kino, die Wochenendausflüge nach Bath und Canterbury waren ebenfalls Teil des social programmes. Diese Woche stand ein Bowlingabend auf dem Programm, und eine Charity-Night, in der Geld gesammelt wurde für einen guten Zweck (leider habe ich vergessen für welchen :) ). Leider hatte ich den Fotoapparat nicht dabei, denn als Rahmenprogramm wurde Karaoke gesungen, und das war ziemlich lustig (vor allem die "türkische Abteilung" unserer Schule (vorwiegend Männer) hatte einen Riesenspass daran, zu singen).

Und heute... geniesse ich mein Zimmer und bin froh, dass ich meinen Laptop mit nach England genommen habe, denn nachdem wir nun lange wirklich wunderschönes Wetter gehabt haben regnet es heute, bis jetzt sogar ununterbrochen.

Blicke aus meinem Zimmer Richtung Innenhof.



 

neuer Eintrag auch auf der Seite der Spezialitäten!>>


home                                                 zurück zum tagebuch                                      weiter >>
 

© roderer